Zum Inhalt springen
Gesundheitstipp | 03.11.2022

Gesundheitstipp im November

Nachhaltig denken

Wenn es darum geht, die eigene und die Gesundheit unserer Mitmenschen im Blick zu behalten, heißt das immer auch nachhaltig denken, Ressourcen schonen und Verschwendung vermeiden. Wusstest du, dass in Deutschland jährlich ca. 12 Millionen Tonnen (!) unserer Lebensmittel im Müll landen und wir damit wertvolle Ressourcen (Ackerböden, Strom, Wasser, Gas, Kraftstoffe u. v. m.) für die Produktion sowie für den Transport unserer Nahrung vergeuden? Doch damit nicht genug: Gleichsam zum Leidwesen der Natur, werden durch die Fäulnisprozesse erhebliche Mengen an Treibhausgasen freigesetzt.

Nachhaltig handeln

Mit ein paar kleinen Tricks kannst du dieser enormen Verschwendung bzw. den damit verbundenen Folgen entgegenwirken und somit einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit unserer Natur leisten: Plane deinen Einkauf und wäge ab, welche Dinge du in welchen Mengen benötigst. Welche der Produkte sind schnell verderblich? Welche Produkte lassen sich lange lagern? Schreibe dir alles auf einen Einkaufzettel und kaufe ausschließlich jene Lebensmittel, welche du dort notiert hast. Prüfe vor dem Gang zur Kasse, ob du dich von der Werbung oder den Sonderangeboten verleiten lassen hast und lege jene Artikel zurück, die zu viel sind oder nicht auf deiner Liste stehen. Das schont neben der Umwelt auch deinen Geldbeutel.

Lebensmittel verantwortungsvoll nutzen

Bleibt nach am Essen/Trinken doch mal etwas übrig, lohnt sich die Überlegung, ob der Rest an anderer Stelle Verwendung finden kann. So kann das zu viel gekaufte Frühstücksbrötchen gleichsam dem Rest vom Mittagessen gut und gern zum Abendbrot verzehrt werden. Ggf. lassen sich die Überbleibsel sogar als Zutat in einer anderen Mahlzeit unterbringen. Darüber hinaus kannst du durch verschiedene Möglichkeiten der Lagerung (luftdichte Verpackungen, Kühlung, Einfrieren, Einkochen, Einlegen etc.) das Verderben von Nahrung bzw. Lebensmittelresten verzögern und damit einen weiteren Beitrag zur Reduktion des gigantischen Biomüll-Aufkommens leisten. 

 

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
fe_typo_user Identifikation der aktuellen Sitzung Ende der Sitzung
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 1 Tag
_gat Google Analytics 1 Minute
_gali Google Analytics 30 Sekunden
Integrationen
Name Verwendung
youtube Youtube Video Einbindung
vimeo Vimeo Video Einbindung